Privatkunden : Deutsche Bank lernt Türkisch

Die Deutsche Bank will mehr Deutsch-Türken als Kunden gewinnen. Unter dem Namen "Bankamiz" ("Die Bank für uns") plant der Marktführer spezielle Angebote für die erste bis dritte Generation der Einwanderer.

Frankfurt/Main - Demnach sollen in einer Pilotphase zunächst in zehn Filialen 20 zweisprachige Mitarbeiter die deutsch-türkischen Kunden beraten. Zudem soll es Prospekte und Verträge in den beiden Sprachen geben. Geplant sind solche Angebote zunächst in Berlin, Köln und im Ruhrgebiet.

Die Deutsche Bank stelle sich damit der Tatsache, dass immer mehr Türken nicht in ihr Heimatland zurück wollten, sondern sich hierzulande für Anlage- und Altersvorsorgeprodukte interessierten, sagte der Sprecher weiter. Als Anreiz bietet die Bank zunächst fünf kostenlose Überweisungen pro Jahr in die Türkei an. «Wir wollen damit die 230.000 türkischstämmigen Kunden, die wir haben, noch besser bedienen und über die intensivere Beratung auch neue Kunden gewinnen», sagte der Sprecher.

Bei Erfolg will die Bank das Projekt nach Angaben des Sprechers ausbauen. Das Institut wolle auch unter die Lupe nehmen, ob sich spezielle Bankprodukte für die deutsch-türkische Zielgruppe lohnten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar