Wirtschaft : Pro-Sieben-Aktionäre machen Front gegen Saban

-

(cbu/HB). Gegen die Pläne des USInvestors Haim Saban mit Deutschlands größtem TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 Media AG regt sich Widerstand. Saban übernimmt 72 Prozent der Stimmrechte an dem TV-Konzern, will aber den übrigen Aktionären nicht das gesetzlich vorgeschriebene Abfindungsangebot unterbreiten. Einen entsprechenden Antrag haben Sabans Anwälte bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) eingereicht. Institutionelle Investoren und Aktionärsschützer fordern das BAFin jedoch eindringlich auf, eine solche Ausnahmegenehmigung nicht zu erteilen. Eine Ausnahme kann etwa dann gewährt werden, wenn es sich bei der zu übernehmenden Firma um einen „Sanierungsfall“ handelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar