Wirtschaft : Pro Sieben setzt auf Multimedia und N24

Der Pro-Sieben-Medienkonzern hat im ersten Quartal 2000 Umsatz und Gewinn gesteigert und rechnet für das Gesamtjahr mit einem zweistelligen Wachstum beim Ergebnis. Eine engere Zusammenarbeit mit den Fernsehsendern der Kirch-Gruppe und der Ausbau des neuen Geschäftsfelds Multimedia soll die Expansion vorantreiben, wie Vorstandschef Urs Rohner erklärte. Die ProSieben Media AG, die zum größten Teil der KirchMedia und der Handelsgruppe Rewe gehört, steigerte ihren Umsatz um vier Prozent auf 280 Millionen Euro (547 Millionen Mark). Das Ergebnis vor Steuern kletterte um 13 Prozent auf 63 Millionen Euro. "Die Investitionen in den Ausbau unserer Geschäftsaktivitäten beginnt sich auszuzahlen", sagte Rohner. Höchste Priorität habe nun das Umsatzwachstum in den neuen Märkten. Investitionsschwerpunkt war der Aufbau des Nachrichtensenders N24.

0 Kommentare

Neuester Kommentar