Wirtschaft : Professionelle Anlagen für jeden Geldbetrag

Soll ich mein Kapital in Aktien oder Festverzinsliche anlegen? Soll ich alles auf eine Karte setzen oder das Vermögen langfristig sichern? Vorschläge, wie man Geld rentabel anlegen kann, macht in dieser Woche Mathias Gätgens, Leiter des Investment Centers der Quelle Bank GmbH & Co. TAGESSPIEGEL: Wie können Beträge zwischen 1000 und 10 000 DM gewinnbringend angelegt werden? GÄTGENS: Eine professionelle Anlage gibt es heutzutage auch für kleine Anlagebeträge.Dabei bringen Aktien auch bei Summen zwischen 1000 und 10 000 DM in der Regel die höchste Rendite.Bevor aber in Wertpapiere investiert wird, sollten sich Anleger zwei entscheidende Fragen stellen.Die erste lautet: Kann ich mein Kapital für einen längeren Zeitraum anlegen? Je länger nämlich der Anlagezeitraum ist (zum Beispiel 10 Jahre oder länger), desto mehr kommt die Aktienanlage in Frage.Bei einem kürzeren Anlagezeitraum (etwa zwei oder drei Jahre) scheidet die Geldanlage in Aktien, zumal in einzelne Werte aus.Die Begründung liegt in den Kursschwankungen, denen Aktien bekanntlich unterliegen und die erst im Laufe der Zeit durch einen langfristigen Aufwärtstrend eingeholt werden. Die zweite Frage, die sich Anleger stellen sollten: Vertrage ich Kursschwankungen? Aktienkurse können bekanntlich auch sinken.Sollten Kursverluste dem Anleger aber schlaflose Nächte bereiten oder ihn in Panik versetzen, sollte er die Finger davon lassen.Die eigene Gemütsruhe ist wichtiger. TAGESSPIEGEL: Gelten diese Grundsätze auch für Beträge über 10 000 DM? GÄTGENS: Grundsätzlich gilt: Wer sich nach der Beantwortung der beiden Fragen für die Aktienanlage entscheidet, dem stehen - unabhängig von der Höhe der Anlagesumme - professionelle Anlagemöglichkeiten zur Verfügung.Bei Investmentfonds etwa können Anleger bereits mit kleinen Summen einsteigen.Bei der Quelle Bank sind dies zum Beispiel Beträge zwischen 100 und 3000 DM. Entscheidend ist, daß Anleger sich überlegen, ob sie ihr Kapital über einen längeren Zeitraum anlegen wollen und ob sie Kurschwankungen und mögliche Börsencrashs aussitzen können.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben