Wirtschaft : Professor verklagt VW

BRAUNSCHWEIG (rtr).Nach der Deutschen Bank und Daimler-Benz hat nun auch Volkswagen seinen Aktienoptionsplan vor einem Gericht rechtfertigen müssen.Das Landgericht Braunschweig hörte am Mittwoch den klagenden Kleinaktionär und Vertreter des Automobilkonzerns an.Der Kläger, der Wirtschaftsprofessor Ekkehard Wenger, wirft VW vor, die Aktionäre mit falschen oder ungenügenden Informationen getäuscht zu haben.Nach den Plänen von VW könne das Management zudem dreistellige Millionenbeträge einstreichen, ohne dafür Leistung zu erbringen, argumentierte Wenger.VW bezeichnete den Plan, den Mitarbeitern Aktienoptionen einzuräumen als Motivationsinstrument für seine Beschäftigten.Ein Urteil wird in drei Wochen erwartet.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar