Wirtschaft : Prognose erhöht

-

ist mit einer glänzenden Bilanz ins neue Geschäftsjahr gestartet und hat die Erwartungen von Analysten deutlich übertroffen. Der Konzernumsatz legte im ersten Quartal währungsbereinigt um elf Prozent auf 1,78 Milliarden Euro zu, der Nettogewinn stieg um 46 Prozent auf 105 Millionen Euro. Dazu trugen vor allem die Kernmarke Adidas und die Golfmarke TaylorMade bei. Der Umsatz im boomenden Golfgeschäft legte um 31 Prozent zu. Der Umsatz bei der Wintersport und Outdoor-Tochter Salomon ging dagegen um acht Prozent zurück. Die Auftragsbestände lagen konzernweit um neun Prozent über dem Vorjahreswert.

Besonders erfreulich ist Adidas-Salomon zufolge der Auftragsbestand im hart umkämpften US-Markt, der so hoch sei wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. Auch in Asien, wo die Auftragsbestände im fünfzehnten Quartal in Folge zweistellig wuchsen, sieht sich Adidas-Salomon gut aufgestellt. Adidas erhöhte seine Gewinnprognose leicht und rechnet nun für 2005 mit einem Zuwachs von bis zu 15 Prozent. Seine Prognose, dass der Umsatz währungsbereinigt im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich zulegen soll, bekräftigte der Konzern. nic

0 Kommentare

Neuester Kommentar