Wirtschaft : Proteste gegen Kerosin-Zuschlag zeigen Wirkung beim Marktführer TUI

Die Proteste vieler Flugreisenden gegen den Kerosinzuschlag zeigen nach Darstellung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen Wirkung. Der Marktführer TUI habe in Einzelfällen auf die Erhebung des Treibstoffzuschlags verzichtet, berichtete die Verbraucherzentrale am Mittwoch in Düsseldorf. TUI hält nach eigenen Angaben aber grundsätzlich an den Kerosinzuschlägen fest, die rechtlich einwandfrei seien. Ein "Grenzfall" liege nur vor, wenn jemand vor Ankündigung des Zuschlags im Januar eine Reise gebucht, aber die Reisebestätigung noch nicht erhalten hatte, sagte der TUI-Sprecher Mario Köpers. Frühbucher hatten mit Hilfe von Musterbriefen - allein bei der Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen waren 30 000 Musterbriefe abgerufen worden - dem Kerosin-Preisnachschlag für ihre bereits gebuchte Pauschalreise widersprochen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben