Prozess : Freisprüche für Swissair-Angeklagte

Am Ende sind sie alle davon gekommen: Im Swissair-Prozess sind alle Angeklagten frei gesprochen worden. Die Manager bekommen Schadenersatzleistungen von bis zu 600.000 Franken.

Swissair
Davon gekommen: Der Swissair-Prozess bleibt für die Manager ohne Folgen.Foto: AFP

Im Prozess um den Zusammenbruch der Swissair vor sechs Jahren sind alle 19 Angeklagten freigesprochen worden. Auch der ehemalige Chef der Schweizer Fluggesellschaft, Mario Corti, ging straffrei aus, wie aus dem in Bülach bei Zürich gesprochenen Urteil hervorgeht. Den Angeklagten wurden teils sehr hohe Summen an Schadenersatz zugesprochen. Ex-Chef Corti erhielt 600.000 Schweizer Franken (rund 365.000 Euro), die restlichen Angeklagten erhalten Summen zwischen 100.000 und 300.000 Franken.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Ex-Vorständen, Managern und externen Beratern vorgeworfen, im Jahr 2001 bei ihren Versuchen, die Swissair-Gruppe wieder auf Kurs zu bringen, massiv gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen zu haben. Zu dem Zeitpunkt hatte die Mutterfirma von Swissair schon einen Schuldenberg von umgerechnet elf Milliarden Euro angehäuft. Der Prozess war das größte Wirtschaftsstrafverfahren in der Schweiz. Die Staatsanwaltschaft hatte teils Haftstrafen ohne Bewährung gefordert. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar