Prozess : Porsche siegt vor Gericht gegen VW

Im Machtkampf bei VW hat Porsche vor Gericht einen überraschend schnellen Sieg errungen. Das Arbeitsgericht Stuttgart wies eine Klage zurück, mit der VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh die Mitbestimmungsvereinbarung der Porsche Holding kippen wollte.

StuttgartNach Osterlohs Ansicht ging die Vereinbarung zulasten der VW-Belegschaft. In dem Papier ist geregelt, dass die 12.000 Beschäftigten des Sportwagenbauers in der neuen Holding in wichtigen Fragen die gleichen Rechte haben wie die rund 360.000 VW-Mitarbeiter.

Porsche hatte Änderungen an dem Papier abgelehnt. Die Stuttgarter halten derzeit rund 31 Prozent an VW und wollen die Mehrheit an dem Wolfsburger Autobauer übernehmen. (cp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben