Quartalsergebnis : Telekom mit leichtem Gewinnzuwachs

Die Deutsche Telekom hat im ersten Quartal etwas mehr verdient als noch vor einem Jahr. Doch der Ex-Monopolist verliert weiter Kunden im Festnetzgeschäft.

BonnDie Deutsche Telekom hat im ersten Quartal ihren Gewinn leicht gesteigert. Der Bonner Konzern verbuchte in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres unter dem Strich einen Gewinn von 924 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Vor einem Jahr hatte die Telekom im gleichen Zeitraum mit 459 Millionen Euro weniger als die Hälfte verdient. Der Umsatz des Konzerns schrumpfte im ersten Quartal um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf knapp 15 Milliarden Euro. Für diese Entwicklung machte die Telekom insbesondere veränderte Wechselkurse zum Dollar und zum britischen Pfund verantwortlich, ohne die sie demnach ein Wachstum von 0,4 Prozent verzeichnet hätte.

Weiter zu schaffen macht der Telekom die Konkurrenz durch andere Festnetzanbieter. Im ersten Quartal verlor der ehemalige Monopolist  582.000 Anschlüsse an Konkurrenten. Gleichzeitig ließ der Trend zu Flatrate-Tarifen, die Telefonieren und Surfen zum Pauschalpreis erlauben, die Umsätze sinken. Dennoch verdiente die Festnetzsparte vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen um Sondereffekte bereinigt im ersten Quartal 2008 etwa 0,5 Prozent mehr als in den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres, was die Telekom mit Einsparungen durch die Umstrukturierung des Unternehmens erklärte. Die Telekom hatte zuletzt zehntausende Mitarbeiter in Servicegesellschaften ausgelagert, wo sie weniger verdienen und länger arbeiten müssen. (jam/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar