Quartalszahlen : Dämpfer für Air Berlin

Der Billigflieger Air Berlin musste im zweiten Quartal dieses Jahres einen Gewinnrückgang hinnehmen. Grund für die Verluste ist, dass weniger Passagiere ein Ticket buchen.

Air Berlin
Zweites Quartal. Kein Grund zur Freude für Air Berlin-Chef Hunold. -Foto: ddp

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat im zweiten Quartal einen Dämpfer erlitten. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank um 47,4 Prozent auf 23,5 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Hintergrund seien Buchungsrückgänge wegen sonnigen Wetters in Deutschland und Regens in Urlaubszielen am Mittelmeer.

Die Passagierzahl sei von April bis Juni zwar um 11,8 Prozent auf 5,98 Millionen gestiegen. Da die Kapazität stärker erhöht worden sei, habe sich die Auslastung der Plätze aber auf 77,8 Prozent verringert. Für das Gesamtjahr strebe der Vorstand ein Ebit oberhalb des Niveaus von 2006 (64 Millionen Euro) an. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar