Quartalszahlen : Die Autokrise geht auch an VW nciht vorbei

Die Absatzkrise setzt der die Automarke VW in den roten Bereich. Auch Seat und Audi müssen Verluste hinnehmen.

WolfsburgNur weil der Volkswagenkonzern seine LKW-Sparte in Brasilien für 600 Millionen Euro verkauft hat, konnte er einen Verlust im ersten Quartal vermeiden. Das operative Ergebnis brach dennoch um 76 Prozent auf 312 Millionen Euro. Der Umsatz ging um 11,2 Prozent auf rund 24 Milliarden Euro zurück.

Das operative Ergebnis der Kernmarke VW lag im ersten Quartal 2009 bei minus 279 Millionen Euro, nach einem Plus von 461 Millionen Euro im Vorjahresquartal, teilte der Konzern mit. Der Absatz sank um 15 Prozent auf rund 765.000 Fahrzeuge, der Umsatz um 20,8 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro.

Die spanische Marke Seat verzeichnete einen Verlust von 145 Millionen Euro, nach einem leichten Plus von zwölf Millionen Euro im ersten Quartal 2008. Bei Audi sank das operative Ergebnis in den ersten drei Monaten dieses Jahres wie bereits bekannt um fast 30 Prozent auf 363 Millionen Euro.

VW geht dennoch davon aus, dass der Konzern das Jahr 2009 mit einem Gewinn abschließen wird.
(sp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar