Wirtschaft : Quartalszahlen machen Anlegern Hoffnung

Bernd Hops

Die Chancen stehen gut, dass die kommende Woche ähnlich verläuft wie die vergangene. Die Berichtsaison der Unternehmen geht weiter. Und sollten Zahlen sowie Geschäftsausblicke gut ausfallen, dann werden auch die Anleger erneut Geld in den Aktienmarkt stecken. Die Stimmung gegenüber Aktien deutscher Unternehmen ist derzeit einfach gut.

Allerdings wird die Luft für den Deutschen Aktienindex (Dax) zunehmend dünner. Sollten die Daten doch Schwächen zeigen, dann kann es mit der Euphorie schnell zu Ende sein. Schließlich hat der Dax schon an den letzten fünf Handelstagen fast 350 Punkte auf 5649,78 Zähler zugelegt – ein Plus von etwa 6,5 Prozent. Am deutlichsten stiegen die Aktien des Softwarekonzerns SAP mit plus 14 Prozent.

Was Analysten für die kommende Woche optimistisch stimmt, ist der Umstand, dass die jüngsten Kursanstiege mit überdurchschnittlich starken Umsätzen einhergingen. Das ist in der Regel ein Zeichen für einen intakten Aufwärtstrend. Sorgen muss man sich machen, wenn die Kurse zwar steigen, aber kaum noch jemand zu den Preisen zugreift. Allerdings zeigte der Markt Anfang der Woche auch eine gewisse Nervosität. Händler bereiteten die Anleger auf die „natürliche Korrektur“ vor, bis SAP und Siemens für neuen Optimismus sorgten.

Kommende Woche blicken die Anleger vor allem auf die Berichte der Deutschen Bank und von Henkel. Hier erwarten Analysten keine bösen Überraschungen. In den USA legen Google und Time Warner Zahlen vor. Für weitere Fantasie dürfte der Kampf um den größten europäischen Stahlkonzern Arcelor sorgen.

Erwartet wird für Dienstag die vierzehnte Erhöhung des US-Leitzinses in Folge auf dann 4,5 Prozent. Mit Spannung sieht man dabei den Äußerungen des neuen Notenbankchefs Ben Bernanke zur weiteren Geldpolitik entgegen. Daneben dürfte die Märkte der europäische Einkaufsmanager-Index und der US-Arbeitsmarktbericht interessieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar