Quartalszahlen : Puma verdient blendend

Der Herzogenauracher Konzern Puma hat für das erste Quartal sehr gute Zahlen vorgelegt. Mit einem Umsatzplus von 7,4 Prozent und 3,7 Prozent mehr Gewinn setzte sich der positive Trend der letzten Monate weiter fort.

Herzogenaurach - Sportartikelhersteller Puma hat im ersten Quartal 2007 den Umsatz währungsbereinigt auf 655,8 Millionen Euro gesteigert. Der Konzerngewinn erhöhte sich auf 96,6 Millionen Euro. Die Übernahme von Puma durch den Luxuswarenkonzern PPR dürfte durch das gute Ergebnis nicht leichter geworden sein. Der Kurs an der Börse fiel nach einem kurzen Anstieg wieder auf das Eröffnungsniveau. Mit zurzeit 334,80 Euro liegt er immer noch über dem Angebot von 330 Euro von PPR.

Für das Geschäftsjahr 2007 wird ein Umsatz- und Ergebniswachstum im unteren einstelligen Bereich erwartet. Zuvor hatte Puma ein Umsatzzuwachs im mittleren bis höheren einstelligen Bereich in Aussicht gestellt. Das Konzernergebnis sollte um mindestens zehn Prozent steigen. Der Auftragsbestand lag bei 1,063 Milliarden Euro, währungsbereinigt ein Plus von 1,4 Prozent. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar