RAINER BRÜDERLE : Ein Pfälzer aus Berlin

Rainer Brüderle wurde 1945 in Berlin geboren. Aufgewachsen ist er in Landau in der Südpfalz, wo sein Vater ein Textilgeschäft betrieb. Schon früh musste der kleine Rainer Krawatten und Hemden zu den Kunden bringen. Er studierte Volkswirtschaft, Jura, Politik sowie Publizistik und begann seine Karriere als Leiter des Amtes für Wirtschaft und Verkehrsförderung in Mainz. 1983 wurde er FDP-Landeschef in Rheinland-Pfalz, 1987 Wirtschafts- und Verkehrsminister. Das blieb er auch nach dem Wechsel des Koalitionspartners von der CDU zur SPD. 1994 wurde sein Ressort um Landwirtschaft und Weinbau erweitert und zählte rund 1000 Beschäftigte. In die Kritik kam der Subventionsgegner, als er die Fördergelder für den Weinbau an Steilhängen um mehr als 200 Prozent erhöhte. 1998 ging Brüderle als wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion nach Berlin. 2009 wurde er Minister. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben