Rasant wachsender Bezahldienst : Ebay gliedert PayPal aus

Lange hatte man sich dagegen gesträubt, doch nun hat sich Ebay doch entschieden: Das Unternehmen spaltet seinen rasant wachsenden Bezahldienst PayPal ab. Der bisherige Ebay-Chef verliert seinen Posten.

Trennt sich von seinem Bezahldienst PayPal: der Online-Händler Ebay.
Trennt sich von seinem Bezahldienst PayPal: der Online-Händler Ebay.Foto: dpa

Lange hat sich Ebay gegen den Druck von Investoren gesträubt, doch nun soll der Bezahldienst PayPal doch ausgegliedert werden. Im nächsten Jahr werden sich die Wege trennen, wie PayPal am Dienstag mitteilte. PayPal werde als eigenständiges Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte 2015 an die Börse gebracht. Zwei alleinstehende Unternehmen zu schaffen, sei der beste Weg, die Wachstumsmöglichkeiten im Sinne der Aktionäre auszunutzen, heißt es in der Mitteilung.

Der bisherige Ebay-Chef John Donahoe wird seinen Posten verlieren. Neuer Chef wird Devin Wenig, bislang Präsident von Ebay Marketplaces.

Vor allem der für seine Einmischung in Management-Belange berüchtigte New Yorker Großaktionär Carl Icahn hatte sich lange für eine Abspaltung eingesetzt. PayPal ist eines von Ebays Zugpferden, im zweiten Quartal war der Umsatz der Bezahlsparte im Jahresvergleich um 20 Prozent gestiegen. (Reuters/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar