Rat für Gründerinnen : Wo Frauen Hilfe finden

Die Weiberwirtschaft (Anklamer Str. 38, Mitte) ist das größte Gründerinnenzentrum Europas. 1 600 Genossenschaftlerinnen zählt die Institution, die unternehmerische Potenziale fördert und Erfahrungsaustausch bietet. (www.weiberwirtschaft.de)

Beratung, individuelle Gespräche, Seminare, Themen- und Netzwerkabende finden in der Gründerinnenzentrale statt, die in die Weiberwirtschaft eingegliedert ist (Anklamer Str. 39/40).

(www. gruenderinnenzentrale.de)

Der Verein Akelei (Rhinstr. 84, Marzahn) fördert arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Gründerinnen. (www.akelei-online.de)

Die Initiative Selbstständiger Immigrantinnen (Kurfürstenstr. 126, Schöneberg) stärkt in Seminaren und Beratungen die interkulturelle Kompetenz von Frauen mit Migrationshintergrund für die Selbstständigkeit. (www.isi-ev.de)

Der Verein Economista (Meiningerstr. 11, Schöneberg) bietet Seminare an, in denen Unternehmerinnen ihre Erfahrungen weitergeben. (www.economista.de)

Das Unternehmerinnen- und Gründerinnenzentrum (Sigmaringer Straße 1, Wilmersdorf) unterstützt Jungunternehmerinnen, Start-ups und bereits Selbstständige. (http://ucw-berlin.de) uth