RATING DER BUNDESLÄNDER : Tendenz nach oben

Die acht deutschen Bundesländer, die von Standard & Poor’s bewertet werden, kommen aktuell ganz gut weg. Keine Herabstufung, drei Bestätigungen, fünf Upgrades. Baden- Württemberg hat nun wieder ein Triple A, auch Sachsen hat es bekommen, Bayern hat es behalten. Gleich um zwei Stufen nach oben ging es für Sachsen-Anhalt, das mit AA+ nun ziemlich gut geratet wird – trotz seiner immens hohen Schulden. Es steht damit besser da als Nordrhein- Westfalen mit unverändert AA–. Tendenziell können sich die Bundesländer damit etwas günstiger verschulden als zuvor. Berlin zählt nicht zu den acht Bundesländern, die von Standard & Poor’s bewertet werden. afk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben