Ratings : Folgenreiche Noten

Die großen Agenturen Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch teilen sich das lukrative Geschäft mit der Vergabe von Ratings, also Noten. Mit Buchstabenkombinationen, die von der Bestnote Triple-A (AAA oder Aaa) bis D für „zahlungsunfähig“ reichen, stufen die gewinnorientierten Agenturen die Kreditwürdigkeit von Staaten oder Unternehmen und die Risiken von Finanzprodukten ein. Das Ziel: Die Ratingcodes sollen Investoren und Gläubigern Richtwerte liefern, mit denen diese sich schnell ein Bild über die Zuverlässigkeit ihrer Schuldner machen können. mot

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben