Wirtschaft : Razzia bei Lufthansa

Mehrere Fluglinien sollen sich abgesprochen haben

Brüssel/Düsseldorf - Die EU-Kommission hat die Büros mehrerer internationaler Fluggesellschaften wegen des Verdachts auf Kartellabsprachen durchsucht. Auch die Deutsche Lufthansa war von den Ermittlungen betroffen, wie die Fluggesellschaft mitteilte. Die EU-Wettbewerbshüter in Brüssel erklärten, es gebe Anhaltspunkte dafür, dass die Fluglinien wettbewerbsbeschränkende Absprachen über Preise und Marktanteile bei Langstrecken getroffen hätten. Die Lufthansa erklärte, der Kommission lägen Informationen vor, wonach es zwischen Fluggesellschaften in Europa und Japan womöglich wettbewerbswidrige Preisabsprachen gegeben habe. Der Konzern werde mit der EU „vollumfänglich“ zusammenarbeiten.

Auch Alitalia gehört zu den verdächtigen Fluglinien, wie ein mit dem Vorgang Vertrauter der Nachrichtenagentur Reuters bestätigte. British Airways, Virgin Atlantic und SAS erklärten, sie seien von den Razzien nicht betroffen, ebenso wie Air Berlin, Condor und Tuifly, die keine Flüge nach Japan anbieten. Bei Air France-KLM hieß es: kein Kommentar.

Nach Informationen des „Handelsblatts“ aus mit dem Fall vertrauten Kreisen soll sich die Lufthansa als Kronzeuge zur Verfügung gestellt und dadurch maßgeblich zur Aufdeckung des Kartells beigetragen haben. Zu diesem Aspekt wollte sich die Lufthansa nicht äußern. Die dem Konzern drohenden Geldbußen in Höhe von bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes (2007: 22,4 Milliarden Euro) könnten so deutlich gemindert werden.

2006 hatte die Lufthansa bereits einmal wegen Preisabsprachen in der Luftfracht beim US-Justizministerium und der EU-Kommission Selbstanzeige erstattet. Mit den Vertretern der in den USA anhängigen zivilrechtlichen Klagen einigte sich die Lufthansa später auf die Zahlung von 85 Millionen Dollar. Das EU-Verfahren ist aber noch anhängig.

Im Februar beförderte der deutsche Marktführer 4,2 Millionen Passagiere. Dies sei ein Anstieg um mehr als zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte Lufthansa am Dienstag mit. HB/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben