RECHTS Frage : an Ulrich Schellenberg Rechtsanwalt und Notar

Pflichtteile auch für Geschwister?

an Ulrich Schellenberg

Ich habe keine Kinder, bin geschieden und meine Eltern sind bereits beide verstorben. Ich möchte nicht, dass meine Geschwister, denen es allen finanziell sehr gut geht, mich nach meinem Tod beerben. Ich habe keinen Kontakt mehr zu meinen Geschwistern, sie wohnen alle weit weg in der Bundesrepublik verstreut. Ich möchte, dass entweder meine Freunde oder aber die bedürftige Adoptivmutter eines behinderten Kindes mein Erbe antreten. Geht das? Kann ich meine Geschwister als meine Erben ausschließen oder haben sie gegen meinen Willen ein Anrecht auf einen Pflichtteil?

Tatsächlich zählen in Ihrem Falle Ihre Geschwister zu Ihren gesetzlichen Erben, das heißt für den Fall, dass Sie kein Testament aufsetzen, würde Ihr Vermögen nach Ihrem Tode an Ihre Geschwister fallen. Dies können Sie dadurch verhindern, dass Sie ein Testament machen. Dieses können Sie sowohl privatschriftlich als auch zur Niederschrift bei einem Notar errichten. In diesem Testament können Sie sämtliche Regelungen aufnehmen, die Ihnen mit Blick auf Ihren Nachlass wichtig sind. Insbesondere können Sie bestimmen, wer und in welchem Verhältnis Erbe nach Ihnen werden soll. Ihre Geschwister haben gegen Ihren Willen keinen Anspruch auf einen Pflichtteil. Dieser Pflichtteilsanspruch steht nur dem Ehepartner oder den eigenen Kindern zu, die auch dann am Nachlass partizipieren, wenn Sie enterbt sind.

Für Geschwister gilt das nicht. Sie können also frei über ihren Nachlass verfügen, ohne die Sorge haben zu müssen, dass Ihre Geschwister gegen Ihren Willen daran beteiligt werden. Voraussetzung ist aber, dass Sie ein Testament hinterlassen. Foto: Mike Wolff

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben