Wirtschaft : Rechtsexstremismus: Großhandel wegen Rechtsextremismus besorgt

Der Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA) befürchtet angesichts der zunehmenden rechtsextremen Vorfälle negative Auswirkungen für Deutschland. Verbandspräsident Michael Fuchs sagte am Montag in Berlin, man sei besorgt um den Standort Deutschland. Die Anschläge von Rechtsextremisten fänden ja insbesondere in der internationalen Berichterstattung breiten Raum. Da werde ein "hässliches Bild" von Deutschland gezeichnet. "Das schadet dem Standort ganz massiv", betonte Fuchs. Vor diesem Hintergrund sei das auch ein Thema, mit dem sich die deutsche Wirtschaft auseinandersetzen müsse, "weil es auf uns zurückschlägt". Dies werde immer dann der Fall sein, wenn "wir internationales Know-how, ausländische Fachkräfte und Investoren nach Deutschland holen wollen".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben