Exklusiv

Reform der Lebensversicherungen : Verbraucherschützer: Vertreterprovisionen offenlegen

Verbraucherschützer fordern, dass Versicherungsvertreter ihre Provisionen offenlegen müssen. Die Gewerkschaft Verdi warnt dagegen vor diesem Schritt.

von
Verdi fürchtet um Jobs durch die Reform der Lebensversicherungen.
Verdi fürchtet um Jobs durch die Reform der Lebensversicherungen.Foto: dpa

Es ist eine seltene Allianz, die sich jetzt zum Schutz der Versicherungsvertreter gebildet hat. Die Gewerkschaft Verdi kämpft Seite an Seite mit dem Versicherungsverband GDV, dem Verband der privaten Krankenversicherer und Vermittlerverbänden gegen die von der Regierung geplante Offenlegung der Vertreterprovisionen. „Einvernehmlich warnen wir vor der jetzt geplanten Offenlegungspflicht für Anschlussprovisionen“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Die neue Transparenz könnte nach Meinung der Branche und der Gewerkschaft Verbraucher dazu verleiten, bei der Auswahl von Versicherungen nur noch nach der Höhe der Vertreterprovision zu gehen. Zudem seien zahlreiche Arbeitsplätze bei den Versicherungsunternehmen und den Vermittlern bedroht.

Die neue Regelung ist Bestandteil der Lebensversicherungsreform, die in den nächsten Wochen von Bundesrat und Bundestag verabschiedet werden und Ende Juli in Kraft treten soll. Die Reform sieht eine Senkung des Garantiezinses für Neuverträge sowie Einbußen für Kunden vor, wenn deren Versicherer ihre Garantien nicht bedienen können. Im Gegenzug sollen Vertreterprovisionen aber nur noch zu einem kleineren Teil auf die Kunden abgewälzt werden dürfen, zudem soll die Höhe der Provision, die – je nach Vertrag – mehrere Tausend Euro betragen kann, ausgewiesen werden.

Verbraucherschützer sind über die Branchenoffensive empört. „Das ist Protektionismus in Reinkultur“, sagte Lars Gatschke, Versicherungsexperte des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (VZBV), dem Tagesspiegel. Bei Fonds habe sich über die Transparenz für ein und dasselbe Produkt ein Markt unterschiedlicher Vertriebswege mit unterschiedlichen Höhen von Provisionen etabliert, so dass Verbraucher den für sich besten Weg wählen könnten. „Bei Versicherungen wird dieser Preisleistungs-Wettbewerb im Vertrieb systematisch verhindert.“

1 Kommentar

Neuester Kommentar