Regionen-Ranking : Süden oben, Norden unten

Stadt und Region München sichern sich erneut erste Plätze unter den erfolgreichsten Wirtschaftsregionen in Deutschland.

KölnNach einem Wirtschafts- und Wohlstandsranking der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) führen insgesamt vor allem Regionen aus Bayern, Baden-Württemberg und Hessen die Liste an. Auf den ersten Plätzen folgen dem Landkreis München die Landkreise Starnberg, der Hochtaunuskreis, Ebersberg, Main-Taunus-Kreis sowie die kreisfreie Stadt München.



Damit hat sich im Vergleich zur letzten Studie von 2006 unter den Favoriten wenig verändert. Ähnlich setzt sich auf den letzten Plätzen der Negativtrend der ostdeutschen Landkreise fort: Wie 2006 bildet der Landkreis Uecker-Randow (Platz 409) das Schlusslicht. Unter den 25 Letzten im Ranking sind mit einer Ausnahme nur Kreise und Städte aus den neuen Bundesländern, was auch zwanzig Jahre nach der Wende ein Ost-West-Gefälle erkennen lässt.

Die traurige Ausnahme aus westlicher Sicht bilddet die kreisfreie Stadt Gelsenkirchen.

Die aktuelle Studie über rund 400 Kreise und kreisfreie Städte ist unter www.insm-regionalranking.de online verfügbar. Sie berücksichtigt zahlreiche ökonomische und strukturelle Indikatoren wie Kaufkraft, Bruttoinlandsprodukt und Ausbildungsplatzdichte, jedoch nicht die Lebensqualität.

Die INSM ist eine arbeitgeberfinanzierte Initiative, die sich für mehr Marktwirtschaft stark macht und gilt als Lobby für die Wirtschaftsliberalen in Deutschland. (ds/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben