Wirtschaft : Reisebranche wieder im Aufwärtstrend

-

Berlin Nach Jahren der Krise hat sich die deutsche Reisebranche 2004 wieder positiv entwickelt. „Wir haben die Trendwende geschafft“, erklärte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW), Klaus Laepple, vor Eröffnung der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin.

Die Reiseveranstalter hätten ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 5,2 Prozent auf 19 Milliarden Euro steigern können. Unter anderem habe das günstige Euro-Dollar-Verhältnis zu einem Boom bei den Fernreisen beigetragen.

„Auch die Zahlen für 2005 zeigen, dass es weiter aufwärts geht“, sagte Laepple. Allein für den Sommer sei schon jetzt ein Plus von rund sechs Prozent absehbar.

Laepple äußerte sich optimistisch, in den vergangen Jahren verlorene Arbeitsplätze in der Branche wieder zurückzugewinnen.

Als beliebteste Ziele für dieses Jahr nannte er Spanien, die Türkei, Tunesien und Marokko. Rückgänge müssten dagegen Ägypten und Bulgarien verbuchen.

Mit der Reisebranche hat offenbar auch die ITB den Weg aus der Krise gefunden – sie meldet eine Rekordbeteiligung von über 10 400 Ausstellern aus 181 Ländern, ein Plus von 3,8 Prozent. Das diesjährige Partnerland der Messe, Deutschland, werde sich als Reise- und Kulturland, aber auch als Sportnation präsentieren. Die ITB beginnt am heutigen Freitag und endet am 15. März. Geöffnet ist die Messe täglich von 10 bis 18 Uhr, am 14. und 15.März ist sie allerdings Fachbesuchern vorbehalten. ste

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben