Wirtschaft : Reisebüros kritisieren Pläne der Lufthansa

-

(dpa). Der Deutsche Reisebüro und Reiseveranstalter Verband hat massive Kritik an dem neuen Vertriebsmodell der Lufthansa geübt. Für die Kunden könne dies ein Preisanstieg von fünf bis neun Prozent bedeuten. Die Fluggesellschaft hatte am Montag mitgeteilt, sie werde vom 1.September 2004 an die bis zu neun Prozent betragende Provision für die deutschen Reisebüros streichen. Stattdessen sollen die Reisebüros den Kunden ihre Vermittlungs und Beratungs- Leistung getrennt in Rechnung stellen.

Unterdessen teilte die Lufthansa mit, dass sie im November 3,6 Millionen Fluggäste und damit zwei Prozent mehr als ein Jahr zuvor befördert hat. Auch bei der Luftfracht, die allgemein als ein Frühindikator der Konjunktur gilt, erzielte die Lufthansa ein Plus von 2,1 Prozent im Vergleich zum November vergangenen Jahres.

0 Kommentare

Neuester Kommentar