Wirtschaft : Rekordanstieg bei Einfuhrpreisen

Die drastische Verteuerung von Öl und der andauernd hohe Dollarkurs heizen zunehmend die Importpreise in Deutschland an. Im Dezember 1999 waren die Einfuhren um 8,2 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. "Dies war der stärkste Anstieg binnen Jahresfrist seit März 1985", berichtete das Statistische Bundesamt. Allein von November auf Dezember verteuerten sich Importe durchschnittlich um 1,6 Prozent. Weil Einfuhrpreise meist erst mit einiger Verzögerung auf die Konsumentenstufe durchschlagen, dürfte der steigende Trend bei den Verbraucherpreisen damit ebenfalls anhalten. Im Jahresdurchschnitt lagen die Einfuhrpreise 1999 aber immer noch um 0,5 Prozent unter dem 98er Niveau. Dies hängt damit zusammen, dass die Verteuerung der Importe erst im Sommer eingesetzt hat. Im Januar lagen die Einfuhrpreise noch um 6,6 Prozent unter Vorjahr, bevor im August die Wende einsetzte. Entscheidender Preistreiber bei Importgütern sind die internationalen Ölmärkte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar