Wirtschaft : Rekordergebnis für Filmverleiher

Die Kinowelt Medien AG hat im abgelaufenen Jahr gegenüber 1998 das Betriebsergebnis (nach amerikanischem Standard) um 159 Prozent auf 52 Millionen Mark gesteigert und damit ein Rekordergebnis verzeichnet. Wie das Unternehmen bei der Vorlage der vorläufigen Zahlen am Mittwoch in München mitteilte, stieg der Umsatz um 76 Prozent auf 370 Millionen Mark.

Das Unternehmen führte das positive Ergebnis auf den "strategischen Ausbau der Geschäftsfelder" zurück. "Besonders hervorzuheben sind die Entwicklungen der Geschäftsbereiche Filmverleih, Home Entertainment und Lizenzhandel", teilte das Unternehmen mit. Die Entwicklung der gesamten Gruppe sei gleichermaßen auf internes Wachstum und die gezielten Akquisitionstätigkeiten zurückzuführen. "Wir erwarten in diesem Jahr ein weiteres dynamisches Unternehmenswachstum", hieß es weiter. Grund hierfür seien vor allem die abzusehenden Steigerungsraten im DVD-Sektor, die vorgesehenen Kooperationen mit US-Top-Filmproduzenten, der geplante Ausbau eines pan-europäischen Verleihnetzwerkes sowie die vollständige Integration der Sportwelt. Die erstmalige Berücksichtigung der 26-prozentigen Beteiligung am kanadischen Filmkonzern Alliance Atlantis habe sich ebenfalls positiv auf die zukünftigen Ergebnisse der Kinowelt Medien Gruppe ausgewirkt.

Kinowelt wird die endgültigen Zahlen für das Jahr 1999 im Rahmen des Geschäftsberichtes am 18. April 2000 veröffentlichen und auf der Bilanzpressekonferenz in München vorstellen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben