Wirtschaft : Rekordjahr für deutsche Hersteller Mehrwertsteuer sorgt

für Boom am Jahresende

-

Frankfurt am Main – Der Absatzboom im November und Dezember hat dem deutschen Automarkt 2006 das beste Jahr seit 1999 gebracht. Nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) wurden 3,47 Millionen Personenwagen und Kombis neu zugelassen und damit vier Prozent mehr. Dieser „ansehnliche“ Anstieg sei vor allem auf die beiden letzten Monate zurückzuführen. „Das waren Wonnemonate, an die man nicht die normale Elle anlegen kann“, sagte VDA-Präsident Bernd Gottschalk am Donnerstag in Frankfurt. Allerdings zeigen höhere Mehrwert- und Versicherungssteuer und deutlich gestiegene Spritpreise erste Spuren: Die Auftragseingänge gingen im Dezember um elf Prozent zurück, der Auftragsbestand lag sieben Prozent niedriger als ein Jahr zuvor.

Nach Ansicht von Gottschalk hängt jetzt in Deutschland alles davon ab, ob die Konjunktur weiter anzieht und die Stimmung der Verbraucher steigt. „An neuen Modellen und dem Ersatzbedarf fehlt es jedenfalls nicht. Das Durchschnittsalter der Personenwagen ist mit rund 100 Monaten und damit mehr als acht Jahren so hoch wie nie zuvor.“

Im Dezember allerdings hat das Autogeschäft noch gebrummt: Nachdem bereits im November 18 Prozent mehr Autos neu zugelassen wurden als ein Jahr zuvor, lag das Plus mit 17 Prozent und insgesamt 302 000 Fahrzeugen im letzten Monat des Jahres ähnlich hoch. Die Produktion dagegen ging angesichts der sinkenden Auftragslage um zwei Prozent auf gut 369 000 Fahrzeuge zurück. Insgesamt rollten im vergangenen Jahr in Deutschland rund 5,4 Millionen Wagen von den Bändern, ein Plus von einem Prozent.

Der Export legte dagegen im Dezember nur um ein Prozent auf 289 000 Einheiten zu. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr knapp 3,9 Millionen Fahrzeuge ausgeführt, ein Plus von zwei Prozent und damit ein neuer Rekord. ro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben