Wirtschaft : Rendite

-

Wenn der Umsatz wächst, ist die Welt in Ordnung. Das stimmt nicht immer. Wenn nämlich die Umsatzrendite gleichzeitig sinkt, steht es nicht gut um die Geschäfte. Dann steigen die Kosten schneller als die Einnahmen und dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis das Unternehmen überhaupt keinen Gewinn mehr einfährt. Die Umsatzrendite (das Verhältnis von Gewinn zu Umsatz) ist daher eine wichtige Kennziffer für den Unternehmenserfolg – vor allem wenn man sich die Entwicklung über mehrere Jahre ansieht. Steigt die Rendite, wird gut gearbeitet, sinkt sie, ist Vorsicht geboten. Zwischen verschiedenen Branchen lässt sie sich allerdings nicht vergleichen. So steuert der Softwarekonzern SAP eine Umsatzrendite von stolzen 25 Prozent an. Ein Handelskonzern wie KarstadtQuelle wäre schon froh, fünf Prozent Rendite zu erreichen. Das heißt aber noch lange nicht, dass Unternehmen mit geringen Umsatzrenditen eine schlechte Geldanlage wären. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben