Wirtschaft : Rente in Kürze

NAME

Altersrente: Die Altersrente wird grundsätzlich ab dem 65. Lebensjahr gezahlt. Frauen, Langzeitarbeitslose und Schwerbehinderte können aber schon mit 60 Jahren in Rente gehen, Männer mit 63, allerdings nur, wenn sie 35 Versicherungsjahre vorweisen können. Wer vorzeitig in Rente geht, muss Abschläge hinnehmen. Wird man schon mit 60 Rentner, bekommt man eine bis zu 18 Prozent geminderte Rente.

Arbeitslosigkeit und Krankheit: Auch Zeiten des Arbeitslosen- und Krankengeldbezugs werden bei der Rente berücksichtigt. In diesen Zeiten übernehmen Arbeitsamt oder Krankenkasse die Beitragszahlung.

Ausbildung: Schul-, Fachschul- und Hochschulbesuche werden bis zu drei Jahren rentensteigernd berücksichtigt.

Kindererziehung: Für Geburten ab 1992 werden dem Rentenkonto der Mutter drei Jahre lang pro Kind jeweils ein Entgeltpunkt gutgeschrieben, für Geburten vor 1992 nur für ein Jahr. Für Zeiten nach 1991 können den Erziehenden außerdem für sieben weitere Jahre Anrechnungszeiten gutgeschrieben werden. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben