Wirtschaft : Rentenkassen vor neuen Finanzproblemen

ce

Auf die Rentenkassen kommen Finanzprobleme zu. "Wir haben im nächsten Jahr einen Nachfinanzierungsbedarf von 0,1 bis 0,2 Beitragspunkten", sagte Rentenexperte Bert Rürup, der Mitglied im Sachverständigenrat der Deutschen Wirtschaft ist. Das könnte zu steigenden Beiträgen führen - derzeit liegt der Beitragssatz bei 19,1 Prozent. Als Grund gab Rürup an, dass die Mindestreserve in den Rentenkassen in Höhe von 12,3 Milliarden Euro Ende 2002 voraussichtlich nicht erreicht werde. Um unvorhergesehene Beitragsausfälle zu kompensieren, führt der Staat eine Reservekasse. Die so genannte Schwankungsreserve beträgt derzeit 12,3 Milliarden Euro oder 80 Prozent einer Monatsausgabe. Einen Engpass bei der Rentenauszahlung in diesem Jahr hält Rürup aber für ausgeschlossen. "Die Rentenzahlungen im Herbst sind trotz der Absenkung der Mindestreserve nicht gefährdet." Dagegen hatte die "Bild-Zeitung" berichtet, eine pünktliche Auszahlung im Herbst sei "möglicherweise gefährdet".

0 Kommentare

Neuester Kommentar