Wirtschaft : Rentner werden belastet

-

Das Alterseinkünftegesetz, das am Mittwoch vom Vermittlungsausschuss behandelt wird, bringt zahlreiche Veränderungen für Rentner, Berufstätige, RiesterSparer und Versicherungskunden.

Ausgezahlte Renten mit lebenslangen monatlichen Zahlungen sollen ab 2005 einheitlich zu 50 Prozent besteuert werden. Bislang muss bei der gesetzlichen Rente nur der Ertragsanteil, der beim Standardrentner bei 27 Prozent liegt, versteuert werden.

Der steuerpflichtige Anteil wird künftig für jeden neuen Rentnerjahrgang schrittweise erhöht.

Die Rentenbeiträge sollen zunehmend als Sonderausgaben steuerfrei gestellt werden. 2005 gilt dies für 60 Prozent des Rentenbeitrags bis zu einer Höhe von 12000 Euro, bis 2025 soll der Höchstbetrag auf 20000 Euro ansteigen.

Die Steuerfreiheit der Erträge soll bei neuen Kapitallebensversicherungen gestrichen werden.

Die Riester-Rente wird vereinfacht. Künftig sollen gleiche Tarife für Männer und Frauen gelten. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben