Wirtschaft : Rentner

-

Ruheständler brauchen keine neuen speziellen Versicherungen. Auch für sie sind vor allem die PrivatHaftpflicht- und die Krankenversicherung wichtig. Die meisten Rentner sind in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert und zahlen – wie Arbeitnehmer – nur die Hälfte des Beitrags, die andere Hälfte übernimmt der Rentenversicherungsträger. Allerdings könnte sich dies ändern. In der Politik wird derzeit über eine stärkere Belastung der Rentner nachgedacht. Für „sinnvoll“ hält die Stiftung Warentest zudem den Abschluss einer privaten Rentenversicherung mit sofort beginnender Rentenzahlung. Die private Rente wird bis zum Lebensende gezahlt und man kann damit seine gesetzliche Rente aufbessern. Ebenfalls sinnvoll: eine Hausratversicherung, um Möbel oder Kleidung gegen Brand, Überschwemmung oder Diebstahl zu schützen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar