Wirtschaft : Retroprodukte: Persianer-Mäntel

Olaf Fechner[Pelz-Designer]

Mein Favorit ist der Persianermantel. In den 60er und 70er Jahren war der Persianerpelz für die Damenwelt ein absolutes Muss. Doch dann verdrängte der Nerz den Persianer aus den Kleiderschränken. Und erst in den letzten Jahren haben Modedesigner wie Prada und Gucci den Persianerpelz wieder entdeckt. Derzeit liegen schmal geschnittene Persianermäntel voll im Trend, und bei meinen Kunden ist der Persianer ein absoluter Verkaufsschlager. Gestern in, morgen wieder heiß begehrt - in der Modebranche ist dieses Auf und Ab typisch. Aber wirklich schöne und qualitativ hochwertige Stücke geraten Gott sei Dank nie so ganz in Vergessenheit - genau wie der gute alte Persianer. Ich mochte das weiche Fell schon immer, schließlich erinnert es mich an meine Anfänge als Designer. Damals waren die Persianermäntel allerdings noch schwer und wuchtig. Die Damen hatten daran ganz schön zu schleppen. Das hat sich mittlerweile dank moderner Verarbeitungsmethoden geändert. Dafür sind auch die Preise angezogen, denn das Material ist nur sehr schwer zu bekommen. Ein Persianermantel aus meinem Atelier kostet zwischen 5000 und 12 000 Mark. Olaf Fechner, Pelz-Designer

0 Kommentare

Neuester Kommentar