Wirtschaft : Rewe-Chef warnt vor Steuererhöhung

DÜSSELDORF / BERLIN (pch/ws)."Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer um zwei Prozentpunkte, wie sie derzeit diskutiert wird, würde die Kaufkraft der Deutschen um weitere Milliarden schmälern und das letzte Pflänzchen an Hoffnung auf eine Verbesserung der Konsumgüterkonjunktur zerstören." Dies fürchtet Hans Reischl, Chef der Rewe-Gruppe, des mit 56 Mrd.DM Umsatz größten deutschen Lebensmittelhändlers.Der gesamte Handel sei bereits jetzt in einer sehr schwierigen Lage, sagte er dem Handelsblatt: "Die konjunkturelle Talsohle ist erreicht." Außerdem hätten Überkapazitäten dazu geführt, daß der Preisspielraum ausgereizt sei.Als besonders schwierig sieht Reischl die Situation in Ostdeutschland, wo wahre "Preisschlachten" geführt würden.Hier liege das Preisniveau im Lebensmitteleinzelhandel um zwei Prozent unter dem der alten Länder.Eine Steuererhöhung müßte der Handel deshalb weitergeben.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben