Wirtschaft : Rexrodt lobt ostdeutsches Handwerk

Stellenzahl seit 1989 fast verdreifacht BERLIN (dpa).In den neuen Ländern hat sich die Zahl der Beschäftigten im Handwerk seit Ende 1989 fast verdreifacht und liegt heute bei 1,2 Millionen.Rund 132 000 Betriebe sind bei den Handwerkskammern registriert, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Dienstag in Berlin mit.Dabei unterschieden sich die betrieblichen und regionalen Strukturen im Osten kaum noch von denen im Westen.Sachsen und Thüringen gehörten zu den vier Bundesländern mit den meisten Handwerksbetrieben je Einwohner.In Ost wie in West seien in den selbständigen Handwerksunternehmen im Durchschnitt elf Personen beschäftigt.Bundeswirtschaftsminister Günter Rexrodt (FDP) nannte die Bilanz beeindruckend.Das Handwerk bildet nach seinen Worten mit einem Anteil von 50 Prozent den Schwerpunkt der Mittelstandsförderung.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben