REZEPTE : Was die Küchenchefin empfiehlt

Kochen Sie selbst, sagt Sonja Frühsammer. Foto: Kai-Uwe Heinrich
Kochen Sie selbst, sagt Sonja Frühsammer. Foto: Kai-Uwe Heinrich

Dosenessen muss nicht sein. Linseneintöpfe kann man auch gut selbst kochen. Das ist gesund, macht Spaß und schmeckt. Sonja Frühsammer, Küchenchefin in Frühsammers Restaurant in Grunewald, hat uns zwei ihrer Rezepte zur Verfügung gestellt. Die Mengenangaben reichen für vier Personen.

DAS BRAUCHT MAN:

300 g Berglinsen

1,5 l Geflügelbrühe

2 Karotten

1 Stück Knollensellerie

2 Kartoffeln

50g Bacon

3 Zwiebeln

2 Lorbeerblätter

Balsamico, Zucker, Salz, Pfeffer und gehackte Petersilie

UND SO GEHT’S:

Die Linsen gut waschen. Berglinssen braucht man nicht einzuweichen. Sollten Sie Tellerlinsen verwenden, müssen Sie diese über Nacht einweichen. Das Einweichwasser nicht weiter verwenden!

Die Zwiebeln und den Bacon in feine Würfel, Karotte, Sellerie und die Kartoffeln in etwas größere Würfel schneiden.

Dann den Bacon anschwitzen. Sobald er etwas Farbe hat, die Zwiebeln hinzufügen, dann das Gemüse und alles etwas anrösten. Jetzt die Kartoffeln und die Linsen hinzufügen und mit der Geflügelbrühe auffüllen. Mit Pfeffer würzen und die Lorbeerblätter hinzufügen.

Das Salz kommt erst später dazu, es verhindert, dass die Linsen schnell weich werden.

Wenn die Linsen weich sind, den Eintopf mit Zucker, Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken. Beim Servieren mit gehackter Petersilie garnieren.

Übrigens: Der Eintopf schmeckt auch wunderbar am nächsten Tag.

Wer es gern etwas exotischer hätte, kann auch eine Linsensuppe mit Senfsamen ausprobieren:

DAS BRAUCHT MAN:

250 g gelbe (beziehungsweise orange) Linsen

3 Zwiebeln, klein geschnitten

½ Teelöffel Kurkuma gemahlen

½ Teelöffel Kreuzkümmelsamen

½ Sternanis

1 kleine oder halbe Chili

Geflügelbrühe

Joghurt zum Anrichten

3 Esslöffel neutrales Öl

1 Esslöffel Senfsamen

1 Kardamomkapsel, zerstoßen

1 Zwiebel, halbiert in Ringen

2 Knoblauchzehen

eventuell etwas Chili

UND SO GEHT’S:

Die Zwiebeln anschwitzen, die Linsen und die Gewürze hinzufügen. Dann das Ganze mit Brühe knapp bedeckt auffüllen und alles weich kochen.

Die Suppe mit einem Mixer pürieren und abschmecken.

Für das Topping braten Sie die Senfsamen in Öl an, bis sie aufplatzen, dann fügen Sie Kardamom, Zwiebeln und Knoblauch hinzu. Salzen Sie das Ganze etwas und geben Sie es mit dem Joghurt auf die Suppe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben