Rezession : Industrieumsätze stürzen in Rekordtempo ab

Die aktuelle Wirtschaftskrise nimmt Fahrt auf und liefert drastische Zahlen. So sind die Umsätze im verarbeitenden Gewerbe auch im Februar massiv zurückgegangen.

WiesbadenZum Vorjahr seien die Umsätze saison- und arbeitstäglich bereinigt um 23,3 Prozent abgesackt, teilte das Statistische Bundesamt mit. Dies ist der stärkste Einbruch seit Beginn der Berechnungen im Jahr 1991. Damit hat sich der Rückgang sogar noch beschleunigt. Bereits im Januar waren die Umsätze auf Jahressicht um 19,9 Prozent weggebrochen.

Der Inlandsumsatz nahm im Februar um 19,5 Prozent ab, während der Auslandsumsatz um 27,5 Prozent sank. Auf Monatssicht verringerte sich der Umsatz bereinigt um 4,3 Prozent, nach einem Rückgang von 6,6 Prozent im Vormonat. Hier sanken die Inlandsumsätze mit 4,6 Prozent etwas stärker als die Auslandsumsätze mit 3,8 Prozent.

Autobranche: Gegenüber Vorjahr Umsatzminus von fast 40 Prozent

Am stärksten spürten wie im Januar die Autohersteller und ihre Zulieferer die Wirtschaftskrise: Ihr realer Umsatz fiel im Februar im Vergleich zum Vorjahr um 39,6 Prozent. Bei Metallerzeugern und -bearbeitern gab es ein Minus von 29,9 Prozent, der Maschinenbau verlor 22,3 Prozent. Chemiehersteller setzten 25,8 Prozent weniger um als im Februar 2008. (rf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben