Wirtschaft : Rheinmetall-Gruppe setzt Wachstum fort

BERLIN . Der Mischkonzern Rheinmetall bleibt auf Wachstumskurs. Im laufenden Geschäftsjahr soll in den Bereichen Automotive (Kolbenschmidt Pierburg AG) und Electronics (Rheinmetall Elektronik AG) weiter zugelegt werden. Bei der Wehrtechnik werde es Abgrenzungen geben, sagte der Vorstandsvorsitzende Hans Brauner der Reinmetall AG, Düsseldorf, am Donnerstag auf der Hauptversammlung in Berlin. Ein genehmigtes Kapital von 25 Mill. Euro soll "so schnell wie möglich" für eine Kapitalerhöhung ausgeschöpft werden. Der Rheinmetall-Umsatz werde voraussichtlich um gut zehn Prozent auf rund 4,5 Mrd. Euro expandieren. Das Betriebsergebnis soll sich leicht erhöhen. 1998 betrug es 340 Mill. DM. Der Umsatz bewege sich in der traditionsgemäß schwächeren Periode Januar bis Juli mit 2,1 Mrd. Euro auf der Höhe des Vorjahres. Die Auftragslage sei nachhaltig gut. Der Auftragsbestand liege mit 3,7 Mrd. Euro auf dem hohen Niveau von 1998. Die Rheinmetall Elektronik AG soll an die Börse gebracht werden. Noch in diesem Jahr soll die Finanzbeteiligung von 81 Prozent an der Mauser Waldeck AG verkauft werden. Darüber wird mit einem europäischen Partner verhandelt. Der Büromöbelhersteller setzte im vergangenen Jahr 227 Mill. DM um und habe inzwischen die Gewinnzone erreicht. Verkauft werden sollen ferner die noch vorhandenen rund 800 Betriebswohnungen. Für die Jagenberg-Gruppe werde weiterhin ein strategischer Partner gesucht. "Denkbar ist allerdings auch eine abgesicherte Stand-alone-Position, bei der wir einen strategischen Schritt nach vorne machen würden", sagte Brauner. In den nächsten Wochen werde noch nicht zu einer Lösung kommen. Der Bereich Automotive soll in eine Größenordnung von fünf Mrd. DM wachsen, Elektronik auf rund zwei Mrd. DM. Rheinmetall erwirtschaftete 1998 einen Umsatz von 8,1 Mrd. DM. Der Jahresüberschuß stieg um 52 Prozent auf 273 Mill. DM. Die Dividende wurde um zehn Pfennig auf 0,90 DM je Stammaktie und auf eine DM je Vorzugsaktien angehoben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar