Wirtschaft : Riemser kauft Berliner Rösch AG Standort Rudow bleibt erhalten

-

Berlin (pet). Für einen Teil der insolventen Berliner Medizintechnikfirma Rösch gibt es eine neue Perspektive. Die Geschäftsbereiche nadelfreie Injektionssystem Injex und Messtechnik werden von der Riemser Arzneimittel AG mit Sitz in Greifswald übernommen, wie Dagmar Braun, der Forschungsvorstand des Unternehmens, am Montag mitteilte. Der Standort Berlin soll nach Angaben eines Sprechers erhalten bleiben, auch 23 der 40 Mitarbeiter werden übernommen. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Die börsennotierte Rösch AG hatte zu Beginn des Jahres Insolvenz angemeldet. Bekannt geworden war die Firma mit der Entwicklung der „Spritze ohne Nadel“, die Medikamente mit hohem Druck unter die Haut spritzt. Die Riemser Arzneimittel AG will dieses System weiterentwickeln und neue Kooperationspartner suchen. Der börsennotierte Mantel des Berliner Unternehmens und die Ritter Concept GmbH werden dagegen nicht übernommen. Rösch erzielte 2001/2002 einen Umsatz von 3,2 Millionen Euro, Riemser zuletzt 1,1 Millionen Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar