Wirtschaft : Risiko bei Kursverlusten

Hebelwirkung: Weil nur ein Teil der Anlagesumme Eigenkapital ist, fällt das tatsächliche Minus bei Kursverlusten höher aus als bei herkömmlichen Investments.

Zwangsverkauf: Wer bei Kursverlusten keine zusätzlichen Kreditsicherheiten bieten kann, muss seine Aktien verkaufen, um den Kredit zu tilgen. Somit kann der Anleger ein Börsentief nicht einfach aussitzen.

Schuldenfalle: Bei drastischen Kurseinbrüchen und hohem Kreditanteil bleibt der Anleger nach dem Zwangsverkauf unter Umständen auf Restschulden sitzen. Reicht das Einkommen zur Rückzahlung nicht aus, droht das Abrutschen in die Überschuldung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben