Wirtschaft : RKW fordert Umdenken bei Mittelstandsförderung

FRANKFURT (MAIN) (ADN).Nur etwa zehn Prozent aller Existenzgründungen überstehen die ersten fünf Jahre.Wichtiger als die bloße Unternehmensgründung sei daher die Begleitung in den ersten Jahren der Selbständigkeit, sagte der Vorsitzende des Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft (RKW) am Mittwoch in Frankfurt (Main).Ein Teil der Fördermittel für Existenzgründungen solle daher für Maßnahmen wie Coaching oder Co-Management ausgegeben werden.Langfristig müßten drei Viertel der Neugründungen überlebensfähig gemacht werden.Ansonsten würden öffentliche Fördergelder einfach "versickern".Bei vielen Existenzgründern gebe es ein "erhebliches Defizit an Sachkompetenz", sagte RKW-Geschäftsführer Herbert Müller.Häufig werde der neue Betrieb zu einseitig auf die Kernkompetenz ausgerichtet, es fehle Beratung über Unternehmensführung und -organisation.

0 Kommentare

Neuester Kommentar