Wirtschaft : Röchling-Gruppe wächst weiter

MANNHEIM (fbs).Getragen durch die Akquisitionen bei der Düsseldorfer Rheinmetall AG und das günstige Auslandsgeschäft erreichte die Mannheimer Röchling-Gruppe 1997 ein neues Umsatzniveau.Der Umsatz der Gruppe stieg von sechs Mill.DM auf 9,1 Mill.DM (plus 51 Prozent), wie das Unternehmen in Mannheim mitteilte.Der Auftragseingang erhöhte sich um 38 Prozent auf 9,5 (6,8) Mill.DM, die Mitarbeiterzahl stieg auf über 38 000 (25 200).Die bisherige Entwicklung zeige ein weiteres Anhalten des Wachstums für 1998, wie RIV-Geschäftsführer Werner Engelhardt gegenüber dem Tagesspiegel sagte.Vor allem der Bereich Kommunikationstechnik mit der DeTeWe AG & Co, Berlin, habe sich gut entwickelt.Das Unternehmen, das 1500 Mitarbeiter beschäftigt, erzielte über 60 Prozent des Umsatzes auf dem Markt für private Kommunikationssysteme und Dienstleistungen.Dieser Anteil werde 1998 nochmals steigen, so Engelhardt.Auch die übrigen Unternehmensbereiche schlossen positiv ab.Insgesamt erwarte die Gebrüder Röchling für 1998 eine deutliche Steigerung des Auftragseingangs bei konstantem Umsatzvolumen.Bei der Rheinmetall-Gruppe, an der Röchling mit 65,6 Prozent beteiligt ist, wird für 1998 mit einem Umsatz von acht Mrd.DM gerechnet, der zu über 50 Prozent aus dem Auslandsgeschäft stammen soll.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar