Wirtschaft : Rogowski rügt raffgierige Manager T-Online-Chef legt Gehalt offen

-

Berlin (dpa). Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Michael Rogowski, hat einigen Topmanagern deutscher Unternehmen „Raffgier“ vorgeworfen. Der BDIPräsident sagte der „Berliner Zeitung“, dass die Gehälter für Spitzenmanager in einigen Großunternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr zum Teil trotz drastischer Gewinneinbrüche oder sogar Verlusten gestiegen seien. „Solche Fälle hat es in der Tat gegeben“, sagte Rogowski. Namen nannte er dabei nicht. Auch wenn es sich nur um Einzelfälle handele, könne er diese nicht gutheißen. „Für mich gehört zum Bild des Unternehmers, dass man glaubwürdig bleibt“, sagte Rogowski weiter. Er wolle sich „nicht damit abfinden, dass einer nach drei, vier oder fünf Jahren als Vorstand so viel Geld einnimmt, dass er danach gar nichts mehr tun muss“. Kritik übte Rogowski auch an überzogenen Abfindungen für entlassene Spitzenmanager.

Unterdessen hat mit T-Online-Chef Thomas Holtrop ein weiterer Spitzenmanager sein Gehalt offen gelegt. „Ich bekomme 700 000 Euro Festgehalt im Jahr und einen variablen Anteil, der von der Zielerreichung abhängt. Erreiche ich alle Ziele zu 100 Prozent, erhalte ich weitere 700 000 Euro“, sagte Holtrop der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben