Wirtschaft : "Rot" und "Gelb" im Kampf um Urlauber

(AFP)

Zwei Riesen teilen sich Reise-Markt(AFP)

Um die Gunst der deutschen Urlauber kämpfen derzeit vor allem zwei "Lager" miteinander verknüpfter Unternehmen.Mit der angekündigten Übernahme von Hapag-Lloyd durch Preussag dürfte das "rote" Lager um den Reise-Branchenriesen TUI und die Charterfluggesellschaft LTU stärker geworden sein.Zugleich wächst der Druck auf die Ferienfluggesellschaft der Lufthansa, Condor, und die Karstadt-Tochter NUR, sich zum konkurrierenden "gelben" Lager zusammenzuraufen.Die Lage ist schwer zu übersehen, weil die zwei großen Gruppen teilweise miteinander verknüpft sind. Das "rote" Lager hat seinen Namen von den Firmenfarben der Touristik Union International (TUI) und der Lufttransport-Unternehmen GmbH & Co.KG (LTU).An beiden Unternehmen hat die Westdeutsche Landesbank (West/LB) wesentliche Anteile: Bei der größten deutschen Charterfluggesellschaft LTU sind es 34 Prozent, bei Europas größtem Reiseveranstalter TUI 30 Prozent.Durch die Übernahme von Hapag-Lloyd geraten weitere 30 Prozent TUI-Anteile, die im Besitz des Hamburger Unternehmens sind, in den Einfluß der WestLB.Denn die Düsseldorfer Bank kontrolliert mehr als ein Viertel von Preussag.Rechnerisch beherrscht die West/LB damit 60 Prozent der TUI-Anteile.Die restlichen 40 Prozent von TUI liegen bei der Versandhaus-Gruppe Quelle/Schickedanz, der Deutschen Bahn und der Bahn- und Lufthansa-Tochter Deutsches Reisebüro (DER). Die TUI-Anteile zeigen die komplexen Verknüpfungen zum erwarteten "gelben" Lager aus Condor und dem Neckermann-Touristikunternehmen NUR.Denn über einen 20prozentigen Anteil an Karstadt ist die Schickedanz-Gruppe inzwischen nicht nur an TUI aus dem "roten Lager" beteiligt, sondern auch am Branchenzweiten, der "gelben" NUR.Und der zehnprozentige Anteil der DER an TUI gehört rechnerisch zu einem Drittel der Condor-Mutter Lufthansa, die eine DER-Minderheit von 33,2 Prozent ihr eigen nennt.Die Lufthansa gehörte bislang zu den Großaktionären von Hapag-Lloyd.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar