Wirtschaft : RTL Group: Europäischer Medienkonzern um Bertelsmann und Pearson TV ab 26. Juli an der Börse

Der neue Fernsehkonzern RTL Group um die Mediengruppe Bertelsmann wird am 26. Juli an die Börsen in London, Brüssel und Luxemburg gehen. Wie die französische Wirtschaftszeitung "Les Echos" am Mittwoch berichtete, sollen zunächst 10,3 Prozent des Kapitals der Gruppe an die Börse gebracht werden. Für die Bildung des neuen Konzerns, dem die EU-Wettbewerbskommission am vergangenen Freitag zugestimmt hat, geht der bisherige RTL-Dachkonzern CLT-Ufa mit Pearson-TV, einem der größten Fernsehproduzenten Europas, zusammen. Sitz des neuen Mediengiganten ist Luxemburg. 37 Prozent an der neuen, vor drei Monaten gegründeten RTL Group hält Bertelsmann gemeinsam mit der Gruppe Westdeutsche Allgemeine Zeitung, weitere 30 Prozent entfallen auf die belgische Gruppe Frères Groupe Bruxelles Lambert (GBL), Pearson TV hält 22 Prozent.

Nach Angaben von "Les Echos" wird die neue Gruppe jährlich mehr als 10.000 Stunden TV-Sendungen produzieren und strebt die Marktführerschaft in Europa an. Die deutsch-luxemburgische CLT-Ufa kontrolliere bereits jetzt 22 kommerzielle TV-Programme sowie 18 Radiosender in elf europäischen Ländern, berichtete das Blatt.

Die EU-Kommission hatte festgestellt, obwohl alle Beteiligten auf dem Fernsehsektor aktiv seien, werde er Schritt "keine spürbaren negativen Auswirkungen" auf den Wettbewerb haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar