Rücktritte bestätigt : Führungskrise bei HypoVereinsbank

HypoVereinsbank-Chef Dieter Rampl hat die Rücktritte von zwei Vorstandskollegen bestätigt. Die Privatkunden- Chefin Christine Licci und Kapitalmarkt-Vorstand Stefan Jentzsch würden die Bank verlassen.

München - Dies schrieb Rampl am Montag in einer Stellungnahme an die Mitarbeiter. «Ich akzeptiere diese persönlichen Entscheidungen. Verstehen kann ich sie jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht.» Ihre operativen Aufgaben seien bereits von anderen Managern übernommen worden.

Die Fusion mit UniCredit gehe plangemäß weiter, schrieb Rampl. «Auf unser Vorhaben, den Zusammenschluss von HVB und UniCredit zu einer Erfolgsstory zu machen, werden beide persönlichen Entscheidungen keinen Einfluss haben.» Rampl betonte zudem, dass entgegen Medienspekulationen kein zusätzlicher Stellenabbau geplant sei. «Wir arbeiten an einer Wachstumsstory und nicht an Kostensynergien.» ()

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben