Wirtschaft : Rückzahlungen: Moskau tilgt Schulden beim Währungsfonds

Russland zahlt im Februar 301 Millionen Dollar oder 320 Millionen Euro an den Internationalen Währungsfonds (IWF) und 267 Millionen Dollar an den Pariser Club der Gläubigerstaaten. In diesem Jahr sind insgesamt 2,067 Milliarden Dollar an den IWF fällig. Nach Angaben des Finanzministeriums in Moskau erfolgt die Zahlung an den IWF in drei Raten. Im Januar hatte Russland an den Fonds 118,5 Millionen Dollar überwiesen. Im vergangenen Jahr hatte Russland bereits 3,6 Milliarden Dollar an den Fonds zurückgezahlt. Seit 1999 hat Russland kein Geld vom IWF bekommen. Ursachen waren Kritik an der Wirtschaftspolitik, Korruptionsvorwürfe gegen russische Politiker und der Feldzug im Kaukasus. Zurzeit ist Moskau mit etwa zwölf Milliarden Dollar beim IWF verschuldet. Angesichts der guten Wirtschaftslage im Jahr 2000 verzichtete Russland auf IWF-Kredite.

0 Kommentare

Neuester Kommentar