Wirtschaft : Rund 1500 Aussteller präsentieren sich auf der Leipziger Bau-Messe

jg

50 kanadische Aussteller, eine Messe-Akademie für junge Architekten und Bauingenieure sowie die BaufachArt setzen vom 20. bis zum 24. Oktober die Glanzlichter zur Leipziger Messe Baufach 99. Die Kanadier sind damit die zahlenmäßig größten Auslandsaussteller. Insgesamt rund 1500 Aussteller aus 30 Ländern, darunter viele Marktführer, haben ihr Kommen zugesagt. Als die Baufach vor zwei Jahren 110 000 Besucher aus 59 Ländern zum ersten Mal auf das neue Messegelände lockte, waren es allerdings 230 Anbieter mehr. Trotzdem wird Leipzigs umsatzstärkste Veranstaltung - dank ihrer in Deutschland einmaligen Angebotsbreite - dem Ruf einer der größten Baumessen Europas zu sein, wieder gerecht. Aus Berlin/Brandenburg sind 64 Unternehmen dabei. Voran die Anbieter von Baumaterial, technischen Lösungen, Baugeräten und Maschinen. Einige Messedebütanten, wie Aldes Lufttechnik oder Thermo-Shields, haben mit neuartigen Lüftungssystemen und keramischen Beschichtungen vor allem die Altbausanierung im Blick. Schließlich sollen auf diesem Feld die größten Chancen für die von Wirtschaftsexperten jüngst prognostizierten zaghaften Zuwächse im Baubereich liegen. "Leipzig, im Herzen Europas gelegen", versicherte Messegeschäftsführer Ulrich Kromer, "ist ein idealer Platz, um die Zukunft anzugehen". Während Dänemark, Italien, Österreich und die Beneluxstaaten ihr umfassendes Angebot bieten, haben Rußland, Estland, Litauen und Slowakei ihre Flächen erweitert. Auch Rumänien und Bulgarien sind erstmals wieder in Leipzig präsent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben